Stefanie Sixt & Markus Mehr

AV performance: Dyschronia

 

In meiner Arbeit befasse ich mich mit überwiegend mit der audiovisuellen Darstellung künstlerischer Prozesse, der Aufarbeitung mich bewegender Themen, wie Spiritualität oder auch aktueller Fragestellungen, wie der Verlust der Privatsphäre, beispielsweise im Zusammenhang mit der NSA Affäre, wie im vorliegenden Projekt mit Markus Mehr.

 

Der besondere Reiz liegt in dem Spiel mit Realität und Wahnehmung, der weitgehenden Abstraktion, der Entwicklung einer Art Chiffre, die Raum zur Interpretation frei gibt.

 

Technisch bediene ich mich dabei der Fotografie, der Animation, sowie auch gedrehtem Footage. Die Farbgebung ist sehr reduziert, häufig fast vollständig auf Schwarz / Weiss reduziert.

 

sixt-sense.de